Konzept für Corona-Präventionsteams hatte einen erfolgreichen Start.

Konzept für Corona-Präventionsteams hatte einen erfolgreichen Start.

Konstanz – Nach zwei Wochen Konzeptions- und Planungsarbeit konnten wir das Projekt „Corona-Präventionsteams“ erfolgreich in Konstanz umsetzen. Gemeinsam mit den Konstanzer Unternehmen IVVM Schlatter und Eventbande GmbH entwickelten wir im Auftrag der Stadt Konstanz ein Konzept für die Einführung von Corona-Präventionsteams.

Die Intention zum Projekt resultierte aus dem sinkenden Risikobewusstsein der Bevölkerung, einer tendenziell mangelnden Sorgfalt in der Gastronomie sowie aufgrund steigender Infektionszahlen im Stadtgebiet. Noch dazu hält sich gerade eine hohe Anzahl an Übernachtungs- und Tagesgästen aufgrund der Ferienzeit in der Bodenseeregion und im Stadtgebiet auf.

Am Samstag, den 01. August, starteten die ersten Teams im Stadtgebiet. Das Datum war nicht zufällig gewählt, denn am Schweizer Nationalfeiertag ist in Konstanz oft ein enormer Zustrom an Tagestouristen zu vermerken. Generell ist die Anzahl der Touristen dieses Jahr besonders hoch, da durch die Reisebeschränkungen im Ausland viele zusätzliche Urlauber kommen.

Nachdem der Oberbürgermeister Uli Burchardt die Zunahme der Corona-Infektionszahlen beobachten musste, entstand die Idee der Präventionsteams. Deren Aufgabe: für die Abstands- und Hygienemaßnahmen werben, auf die Notwendigkeit der Schutzmaßnahmen aufmerksam machen und das Bewusstsein der Bevölkerung für die aktuelle Risikolage fördern.

Die Präventionsteams kamen bereits am ersten Tag sehr gut an, gerade die freundliche und kommunikative Herangehensweise, die die Helfer in Ihrer Einweisung an die Hand bekamen, wurde vielfach positiv bewertet. Auch der Südkurier widmete der Aktion einen großen Artikel – eine Reporterin hatte die Teams am Auftakt begleitet.

Weitere Städte und Gemeinden zeigen bereits Interesse.

Dennis Eichenbrenner

Über den Autor

Dennis Eichenbrenner

Dennis Eichenbrenner ist Fachplaner für Besuchersicherheit und Inhaber von EVS-Safety. Außerdem hat er über 15 Jahre Berufserfahrung im Rettungsdienst, wo er als Notfallsanitäter und Einsatzleiter (Organisatorischer Leiter Rettungsdienst) unzählige Einsätze begleitet hat.
top