Neue Schilder im Shop! „Verhalten im Brandfall“-Premium-Schilder

Neue Schilder im Shop! „Verhalten im Brandfall“-Premium-Schilder

Ästhetik und Brandschutzverordnung künftig vereint

Uns allen begegnen sie tagtäglich, niemand empfindet sie als einen Hingucker: die Schilder zum „Verhalten im Brandfall“ oder genauer gesagt die Brandschutzordnung Teil A.

Häufig beklagen unsere Kunden das gleiche Problem: die Schilder passen nicht in eine architektonisch anspruchsvolle Umgebung. Diesem Umstand wollen wir entgegen treten mit den eigens entworfenen PREMIUM-SCHILDERN für das „Verhalten im Brandfall“.

In unserem Online-Shop sind nun zwei ansehnliche Ausführungen erhältlich. Sie können sowohl Brandschutz-Schilder aus Acryl sowie aus gebürstetem Aluminium beziehen. Um der DIN gerecht zu werden, bieten wir je zwei Varianten an: für Gebäude mit und ohne Brandmeldeanlagen.

Die Inhalte und die Anordnung entsprechen ebenso die Größe nach wie vor der DIN 14 096. Geändert hat sich aber das Design. Während die Ausführung aus Acryl eine farbig bedruckte Acrylglasplatte aufweist, besteht die Aluminiumausführung aus einer 3 mm starken, silber-gebürsteten Aluminiumverbundplatte, die mittels hochwertiger Plattendirektdrucktechnik beschriftet wurde.

Beide PREMIUM-SCHILDER sind optional mit Lochbohrungen in den Ecken für das einfache Anbringen im Gebäude erhältlich. Des Weiteren bieten wir unseren Kunden in unserem Online Shop im Bereich Zubehör die Option, auch Edelstahlabstandhalter inkl. Befestigungsmaterial und Werkzeug bei uns zu beziehen.

Ab sofort untermauern wir mit unseren neu entworfenen Schildern die Ästhetik Ihres Gebäudes und sorgen dennoch für eine DIN-konforme Abbildung der Brandschutzverordnung Teil A. Besuchen Sie unseren Online Shop direkt auf der Website!

https://www.evs-safety.de/produkt-kategorie/shop/

 

Dennis Eichenbrenner

Über den Autor

Dennis Eichenbrenner

Dennis Eichenbrenner ist Fachplaner für Besuchersicherheit und Inhaber von EVS-Safety. Außerdem hat er über 15 Jahre Berufserfahrung im Rettungsdienst, wo er als Notfallsanitäter und Einsatzleiter (Organisatorischer Leiter Rettungsdienst) unzählige Einsätze begleitet hat.
top