Führungsorganisation für Großveranstaltungen

Führungsorganisation für Großveranstaltungen

von 19 Juli, 2019 0

Die von uns gemeinsam mit Daniel Schlatter entwickelte organisationsübergreifende integrierte Führungsorganisation für Großveranstaltungen kam vergangene Woche zum ersten Mal bei der Airbeat One in Neustadt-Glewe zur Umsetzung. Die sog. Führungs- und Koordinierungsstelle vernetzt die Einsatzorganisationen mit der Veranstaltungsleitung und den von ihr geführten Abteilungen der Veranstaltungsorganisation.

Unser Personal besetzte die Führungs- und Koordinierungsstelle im 24-Stunden-Betrieb und sorgte für einen reibungslosen Betrieb des Festivals.

Veranstalter Sebastian Eggert, Behördenvertreter, die Polizeiführung sowie die Bürgermeisterin zogen ein äußerst positives Fazit. Mit der Führungsstelle konnte ein weiterer Baustein für die Sicherheit der ca. 65 000 Teilnehmer gelegt werden.

Dazu Doreen Ramelow, Bürgermeisterin von Neustadt-Glewe: „Die Koordinierungsstelle in unmittelbarer Nähe zur Veranstaltung war eine wesentliche Verbesserung der Zusammenarbeit der sicherheitsrelevanten Partner sowohl von behördlicher Seite als auch von Veranstalterseite aus während der gesamten Veranstaltung. Die Koordinierungsstelle hat somit für die Sicherheit der Veranstaltung einen wertvollen Betrag geleistet und die kontinuierliche und aufeinander abgestimmte Arbeit aller Partner gewährleistet. Das enge Zusammenwirken aller Beteiligter in der gemeinsamen Koordinierungsstelle ermöglichte nicht nur ein eng verzahntes und schnelles Agieren in den verschiedensten Situationen sondern befähigte auch zum gegenseitigen Verständnis der Strukturen und Vorgehensweisen der Partner und förderte das Vertrauen in die Zusammenarbeit. Aus meiner Sicht als Bürgermeisterin ist eine Koordinierungsstelle der neue Standard in Sachen Sicherheitskonzept für Großveranstaltungen.“

Auch Veranstalter Sebastian Eggert äußert sich positiv: „Ich bin sehr zufrieden mit der gemeinsamen Führungs- und Koordinierungsstelle an der Airbeat One. Das hat uns im Bereich Sicherheit für das Festival wieder einen großen Schritt nach vorne gebracht, und half Probleme jeglicher Art früher zu sehen und umgehend beheben zu können.“

Durch die Führungs- und Koordinierungsstelle wurden etwa 1.000 Vorgänge abgearbeitet, 127 Gesprächsrunden dokumentiert und über 300 Aufträge erteilt.

Dennis Eichenbrenner

Über den Autor

Dennis Eichenbrenner

Dennis Eichenbrenner ist Fachplaner für Besuchersicherheit und Inhaber von EVS-Safety. Außerdem hat er über 15 Jahre Berufserfahrung im Rettungsdienst, wo er als Notfallsanitäter und Einsatzleiter (Organisatorischer Leiter Rettungsdienst) unzählige Einsätze begleitet hat.
top